Bisherige Konzerte

<< ^^ >>
Fre, 10. Juli 2015

20.00 Uhr, Stiftskirche Laufen

Plakat

Konzept

Mit dem Ruf “Missa est” beschließt der Priester am Ende den Gottesdienst. Daraus leitet sich die „Messe“ ab. Man bezeichnet damit nicht nur die eucharistische Handlung insgesamt sondern auch die musikalische Vertonung des Ordinariums. Jede Zeit hat ausgehend von ihrem religiösen Verständnis eigene Formen für die Übertragung der Worte in Klänge gefunden, ja man könnte die Geschichte der Musik geradezu als eine Geschichte von Messvertonungen lesen.
Eine solche Zeit und Raum überwindende Perspektive verfolgt das Projekt „Missa est“ der Musikfreunde Laufen. Anhand dreier Messkompositionen aus 400 Jahren wird eine Brücke über die Jahrhunderte, Kontinente und Konfessionen geschlagen. Die „Missa super Dixit Maria“ („Messe über das Lied Dixit Maria“) des protestantischen bayerischen Komponisten Hans Leo Hassler (1564-1612) gehört noch dem Typus der polyphonen Kirchenmusik der Renaissance im Anschluss an Orlando di Lasso an. Wolfgang Amadeus Mozarts klassische „Missa brevis in D-Dur KV 194“ entstand 1774 für den Dom in Salzburg - dem „Rom des Nordens“ im Zentrum des mitteleuropäischen Katholizismus. Die „Misa Criolla“ („Kreolische Messe“) schließlich fußt auf den Erneuerungen des zweiten Vatikanischen Konzils: Der argentinische Komponist Ariel Ramirez (1921-2010) verwendete 1964 nicht mehr den lateinischen Messtext, sondern stützte sich auf seine Landessprache und die Folklore Südamerikas.
Was haben diese drei so unterschiedlichen Werke nun gemeinsam? In meinen Augen ist ihr gemeinsamer „cantus firmus“, ihr „starker Gesang“ eine im Singen ausschwingende Verehrung des göttlichen Ursprungs, der die ganze Welt umspannt.

Stephan Höllwerth

Mitwirkende

Julia Rath, Sopran
Elena Kononenko, Alt
Santiago Sanchez, Tenor
Fernando Araujo, Bass
Gregor Unterkofler, Cembalo
Michael Regner, David Grubinger, Daniel Ramgraber, Schlagwerk
Gabriele Buchstätter, Gitarre
Bene Halus-Woll, Kontrabass
Musiziergemeinschaft Hopferwieser
Musikfreunde Laufen
Leitung: Stephan Höllwerth

Karten

15 € (Abendkasse), 13 € (Vorverkauf Foto Schröck / Tel. 08682-242)